Cloud und Filesharing Dienste - PC Doktor Hilfe Computer Support Winterthur, Frauenfeld und Umgebung

PC Doktor Multimediacom Jordi

IT Service von A - Z
Alles aus einer Hand
zu erschwinglichen Preisen

Service - Qualität - Preis
Direkt zum Seiteninhalt
comments powered by Disqus

kompetentverlässlichgünstig

Filesharing Dienste

Filseshare Dienste
Speicherplatz

Bis zu 50 GB können Sie gratis mit Swiss Transfer teilen.
Die Daten können Sie per E-Mail schicken oder via Link teilen. Unter den Erweiterten Einstellungen finden Sie die Gültigkeitsdauer (max. 30 Tage), das Download-Limit (max. 1000-mal) sowie die Sprachoptionen (Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch). Die kostenlose Version bietet ausserdem die Möglichkeit, ein Kennwort zu setzen (ganz unten bei Erweiterte Einstellungen).


Ist kostenlos; lässt bis zu 5 GB grosse Dateien hochladen. Links sind bis zu 10 Tage gültig; Dateien können bis zu zehnmal heruntergeladen werden. Es ist keine Registrierung nötig, man muss auch kein Swisscom-Kunde sein (ausser man möchte dauerhaft Dateien teilen).

myCloud
(Swisscom )
Für die Nutzung ist eine (kostenlose) Registrierung erforderlich (Swisscom-Login). Aus diesen Konten können einzelne Bilder, Alben oder auch Ordner via Link mit anderen Personen geteilt werden.
Beim Gratis-Abo «Light» erhalten Sie 10 GB Speicher. Ausserdem sind die kostenpflichtigen myCloud-Abos Standard (250 GB) und Pro verfügbar (2 TB/5 TB/10 TB). Die myCloud-Abos Standard und Pro sind für Swisscom-Kunden mit InOne-, Infinity-, Vivo- und NATEL-go-Abo inklusive.

Ein auf Spenden angewiesenes Dateisharing-Portal. Sie können 10 GB Daten bzw. 50 Dateien hochladen. Diese können entweder via E-Mail verschickt oder per Link geteilt werden. Die Dateien sind 5 Tage verfügbar.
Der kostenlose Basic-Dienst bietet SSL-Verschlüsselung.
Wer mehr Daten als 10 GB hochladen möchte, für den gibts kostenpflichtig die +Pakete, mit denen bis zu 30 GB hochgeladen werden können. Ausserdem können Sie die Dateien mit einem Passwort schützen. Dies ist ab Fr. 9.-/Monat erhältlich.

kDrive
(Infomaniak)
Wer ein Gratis-E-Mail-Konto besitzt, hat 20 GB Speicher für Mails zur Verfügung, ausserdem gibts Zugang zum Cloudspeicher von kDrive. Allerdings hat man dort nur 3 GB Speicherplatz zur Verfügung, der relativ rasch aufgebraucht ist.

Google One ist kein eigentliches zusätzliches Tool, um z.B. auf Fotos zuzugreifen, sondern eine Art Verwaltungskonsole für Ihre Google-Dienste und vor allem Ihren Cloud-Speicherplatz.
Der Speicherplatz steht für Google Drive, Gmail und Google Fotos zur Verfügung. Des Weiteren kann man seinen Speicherplatz mit bis zu fünf Familienmitgliedern teilen.
Google One ist kostenpflichtig und ab Fr. 20/Jahr (100 GB) verfügbar.

Gratis-Speicherplatz im Google-Konto angerechnet. Der kostenlose Speicherplatz beträgt 15 GB.

gratis Speicherplatz: 15 Gigabyte

Seit Anfang 2019 sind kostenlose Konten auf 1000 Fotos (und Videos) begrenzt. Wer mehr Bilder hochladen möchte, muss auf Flickr-Pro upgraden (Jahres-Abo: 5,99 $/Monat oder Monats-Abo: 7,99 $/Monat). Ausserdem gibt es 2021 noch das 3-Monate-Pro-Abo für 21,99 $.

gratis Speicherplatz: 25 Gigabyte

Damit können Sie kostenlos nur bis zu 100 MB an Daten verschicken. Nur wer zahlt, kann bis zu 100 GB verschicken.
Nutzer benötigen allerdings ein Dropbox-Login. Sie werden danach gefragt, sobald Sie auf die Schaltfläche Transfer erstellen klicken.
Schutz mittels Passwort und Anpassung des Ablaufdatums ist nur mit kostenpflichtiger Pro-Version möglich. Wer möchte, kann das Design personalisieren.
Hinweis: Die 100 GB, welche auf den ersten Blick auf der Homepage zu sehen sind, gelten nur für Dropbox-Pro-Nutzer.

10 Gigabyte

5 Gigabyte

5 Gigabyte

50 Gigabyte

Bietet einen kostenlosen Dienst namens Tresorit Send zum Teilen grosser Dateien (bis zu 5 GB) an. Laut Anbieter werden die Daten Ende-zu-Ende verschlüsselt. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Grundsätzlich ist der Dienst kostenlos,
Nur 2 GB gratis verschick bar.

Ebenfalls CH-made ist Swiss Transfer des Webhosting-Anbieters Infomaniak. Mit diesem Dienst, der im Februar an den Start ging (Online PC berichtete) kann man sogar bis zu 25 GB kostenlos verschicken. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Die Daten können Sie per E-Mail, Slack oder Link  teilen. Sie können den Ablauf des Download-Links individuell angeben.  Auch die Anzahl Downloads ist definierbar. Zudem können Sie ein Kennwort  setzen.

Mit Firefox Send  teilen Sie Dateien über einen Download-Link. Es ist möglich, diesen via  Passwort zu schützen. Der Dienst lässt sich als Web-App nutzen und  ausserdem ist eine Android-App (Beta) verfügbar (hier gehts zu unserem App-Test).  Sie müssen sich nicht anmelden, um bis zu 1 GB grosse Inhalte zu  verschicken. Wer mehr möchte, muss sich anmelden (bis zu 2,5 GB).

Wie bei Swiss Transfer kann man definieren, wie  häufig Dateien über den Link heruntergeladen werden können, sowie  auswählen, wie lange er gültig sein soll. Grundsätzlich verfällt der  Download-Link bei Firefox Send automatisch.

Mozilla lancierte seinen Ende-zu-Ende-verschlüsselten Filesharing-Dienst Send als finale Version im März.

Sie laden Dateien hoch und verschicken einen Link. Fertig. Der Dienst ist kostenlos, man muss sich nicht registrieren. Maximal können Sie bis zu 5 GB verschicken. Die kostenlose Version bietet aber keine weiteren Einstellungsmöglichkeiten.
Falls Sie das möchten: Nebst einem Link wird gleich noch der Embed-Code angezeigt, um diesen auf Ihrer Webseite einzubinden.
Copyright © 2018 Multimediacom | All Rights Reserved
Design by Multimediacom.org  | Modified by Multimediacom.org

Zurück zum Seiteninhalt